Vossloh-Aktie

Basisdaten

  
ISINDE 0007667107
WKN766710
BörsenkürzelVOS
HandelsplätzeXETRA, Düsseldorf, Frankfurt, Berlin-Bremen, Hamburg, Hannover, Stuttgart, München
MarktsegmentPrime Standard
IndizesSDAX (seit dem 18. März 2013, zuvor MDAX), Classic All Share, Prime All Share, CDAX, DAXsector All und DAXsector Industrial, DAXsubsector All und DAXsubsector Industrial Products and Services, DAX International Mid 100
Börsengang der Vossloh AG13. Juni 1990
Emissionspreis8,40 € 1)
Grundkapital45.325.167,47 €
Art der Aktiennennwertlose Inhaber-Stammaktien
Anzahl der Aktien (Grundkapital)15.967.437
Anzahl der ausstehenden Aktien15.967.437
Durchschnittsrendite seit Erstausgabe10,9 % pro Jahr (Stand: 31.12.2015)

1) Der in 1996 erfolgten Umstellung der Börsennotiz von 50-DM-Aktien auf 5-DM-Aktien, dem Aktiensplit 1998 (1:1) sowie der Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln in 1992 (5:1) und den Barkapitalerhöhungen in 1993 (5:1) und 2016 (5:1) wurde durch eine Umbasierung der aktienbezogenen Kennzahlen und des Börsenkurses Rechnung getragen.

Indizes

Vossloh ist in folgenden Indizes vertreten

SDAX PERFORMANCE-INDEX
Dieser Index umfasst die Kurse der 50 größten auf die MDAX®-Werte folgenden an der Frankfurter Wertpapierbörse gelisteten Unternehmen der klassischen Branchen des Prime Standard. (Gewichtung: 1,71 %, Stand: 30.12.2015)

CLASSIC All SH. TR
Er bildet alle Unternehmen aus klassischen Branchen unterhalb des DAX ab. (Gewichtung: 0,19 %, Stand: 30.12.2015)

PRIME ALL SH. TR
Er bildet alle Aktien des Prime Standard ab. (Gewichtung: 0,04 %, Stand: 30.12.2015)

CDAX-GESAMTINDEX (PERF)
Er erfasst branchen- und segmentübergreifend alle deutschen Werte im Prime und General Standard. (Gewichtung: 0,04 %, Stand: 30.12.2015)

DAXSEC. ALL INDUST. TR
Hier sind 18 Branchenindizes des Prime, General und Entry Standards zusammengefasst. Vossloh gehört dem DAXsector All Industrial an. (Gewichtung: 0,31 %, Stand: 30.12.2015); zudem wird Vossloh auch dem DAXsector Industrial zugeordnet, dem nur Unternehmen des Prime Standard angehören. (Gewichtung: 0,27 %, Stand: 30.12.2015)

DAXSUB. ALL I.P.+SE. TR
Unter diesem Namen sind 63 Subsektoren zusammengefasst. Sie beinhalten alle Werte aus Prime Standard, General Standard und Entry Standard. Vossloh wird dem DAXsubsector All Industrial Products & Services zugeordnet (Gewichtung: 3,08 %, Stand: 30.12.2015). Die Vossloh Aktie gehört zudem zum DAXsubsector Industrial Products & Services, dem nur Unternehmen des Prime Standard angehören. (Gewichtung: 2,86 %, Stand: 30.12.2015)

DAX INTER. MID 100 TR EUR
DAX International 100 umfasst die 100 liquidesten nationalen und internationalen Werte aus dem Prime, General und Entry Standard. Auf den DAX International 100 folgt der DAX international Mid 100 mit weiteren 100 Unternehmen. (Gewichtung: 0,49 %, Stand: 30.12.2015)

DAXSUPERS. INDUSTR. TR
Diese Indizes fassen die 18 Branchen des DAXsector zu neun Supersektoren zusammen. Vossloh wird dem DAXSUPERS. INDUSTR.TR zugeordnet. (Gewichtung: 0,39 %, Stand 30.12.2015)

Mit dem General Standard und dem Prime Standard gibt es im so genannten Regulierten Markt der Deutschen Börse (EU-reguliert) seit Januar 2003 nur noch zwei Segmente. Während für den General Standard lediglich gesetzliche Mindestanforderungen gelten, müssen die Unternehmen des Prime Standard höhere Transparenz-Kriterien und weitergehende Vorgaben erfüllen (unter anderem: Zwischenmitteilung, Internationale Rechnungslegung, aktive Investor Relations). Der Entry Standard, das dritte Marktsegment der Deutschen Börse, wird von der Deutschen Börse selbst reguliert und umfasst Aktien, die im Freiverkehr gehandelt werden. Die Vossloh-Aktie wurde bereits im Dezember 2002 für den Prime Standard zugelassen.

Aktienurkunden

Die ordentliche Hauptversammlung der Vossloh Aktiengesellschaft vom 25. Juni 1998 hat unter anderem beschlossen, das Grundkapital in Stückaktien neu einzuteilen und den Anspruch des Aktionärs auf Verbriefung seines Anteils auszuschließen. In der Folge wurden die Aktionäre der Vossloh Aktiengesellschaft - erstmals am 8. August 1998 und erneut am 26. Mai 2006 - aufgefordert, ihre durch Umstellung auf Stückaktien unrichtig gewordenen Nennbetragsaktien einzureichen. Da der Anspruch des Aktionärs auf Verbriefung ausgeschlossen ist, werden keine Aktienurkunden neu ausgegeben. Anstelle der eingereichten Aktienurkunden erhalten die Aktionäre entsprechend der sich aus den eingereichten Aktienurkunden ergebenden Beteiligung Miteigentum nach Bruchteilen an dem bei der Clearstream Banking AG in Sammelverwahrung genommenen Bestand an Stückaktien der Vossloh Aktiengesellschaft. Unrichtig gewordene Aktienurkunden, die nicht eingereicht werden, können nach Durchführung eines formalen Verfahrens für kraftlos erklärt werden (vgl. § 73 AktG).... weiterlesen

Darüber hinaus wurde in der ordentlichen Hauptversammlung der Vossloh Aktiengesellschaft vom 25. Juni 1998 eine Erhöhung des Grundkapitals aus Gesellschaftsmitteln beschlossen. Die Aktionäre wurden – erstmals am 8. August 1998 und erneut am 26. Mai 2006 – aufgefordert, die Berichtigungsaktien entgegenzunehmen. Es ist beabsichtigt, die nicht entgegengenommenen Berichtigungsaktien nach Durchführung des vorgeschriebenen Verfahrens für Rechnung der Beteiligten zu verkaufen (vgl. § 214 AktG).

Im Nachfolgenden finden Sie die Aufforderungen und Bekanntmachungen, die im elektronischen Bundesanzeiger und in der Börsenzeitung im Hinblick auf die Aufforderung zur Einreichung unrichtig gewordener Aktien und die Aufforderung zur Entgegennahme der Berichtigungsaktien einschließlich der Androhung des Verkaufs seit dem 26. Mai 2006 veröffentlicht wurden.

weniger

Bekanntmachungen

Kontakt

Haben Sie weitere Fragen? Gerne informieren wir Sie persönlich zu allen Fragestellungen rund um Vossloh.

Lucia Mathée

MATHEE GmbH, Head of Investor Relations and Corporate Communications

Tel.: +49 (0) 23 92 / 52-609

Fax: +49 (0) 23 92 / 52-219

Nachricht schreiben
Dr. Daniel Gavranovic

Manager Investor Relations

Tel.: +49 (0) 23 92 / 52-609

Fax: +49 (0) 23 92 / 52-219

Nachricht schreiben
Sultana Tachtsidou

Assistant Investor Relations und Corporate Communications

Tel.: +49 (0) 23 92 / 52-608

Fax: +49 (0) 23 92 / 52-219

Nachricht schreiben