Fahrbahneigenschaften

Schotteroberbau

Weltweit vertreten: Schotteroberbau
Die Kombination von Betonschwellen auf Schotter ist der am häufigsten verwendete Oberbau weltweit. Im sogenannten W-Oberbau bieten Schwellenschultern Halt für Spur und Befestigung und sorgen für das Ableiten der durch den Verkehr entstehenden Kräfte. Das Schotterbett ist flexibel und überträgt diese Belastungen gleichmäßig auf den Unterbau. Ob Neubaustrecke oder Ertüchtigung vorhandener Gleise: Vossloh bietet eine breite Produktpalette für einen sicheren und kosteneffektiven Betrieb an.

Intelligente Kraftableitung dank neuer Schraube/Dübel-Kombination
Bei Schienenbefestigungen von Vossloh hält die Spannklemme die Schiene mithilfe der Schraube/Dübel-Kombination auf der Betonschwelle. Als zentrales Element sorgt sie für eine dauerhaft stabile und zuverlässige Verbindung. Um den stetig wachsenden Ansprüchen im Schienenverkehr zu entsprechen, hat Vossloh eine neue Generation entwickelt. Die Dübel aus hochwertigem und wasserabweisendem Material sind besonders belastbar, denn eingeleitete Kräfte werden nachweislich in Längsrichtung abgeleitet. Dafür sorgt die optimierte Geometrie des Gewindes.

Feste Fahrbahn

Exakte Gleislage: Feste Fahrbahn
Mit der Entscheidung, in Fester Fahrbahn zu bauen, wird ein schmaler Streckenbau möglich und die Gefahr erodierender Schotterstücke vermieden. Weitere Vorteile liegen in der langen Lebensdauer, dem hohen Lastaufnahmevermögen, der Beständigkeit gegen Witterung (hohe Temperaturen und UV-Strahlung), der weitgehenden Wartungsfreiheit sowie der exakten Gleislage, die für eine hohe Verformungsbeständigkeit der Gesamtkonstruktion sorgt und mit steigender Geschwindigkeit an Bedeutung gewinnt. Moderne Eisenbahnstrecken werden daher zunehmend als Feste Fahrbahn-Systeme ausgeführt. Mancherorts sind sie im Tunnelbau sogar zwingend vorgeschrieben.

Für die notwendige Elastizität des Gesamtsystems auf solchen Strecken sorgt Vossloh mit hochelastischen Komponenten. Diese erhalten die lastverteilende Wirkung der Schiene und verringern Schwingungen aufgrund von Rad- und Fahrbahnunebenheiten. So wird der gesamte Oberbau geschont – für mehr Langlebigkeit und Sicherheit.