Schienenfrästruck SF02 W-FS

Bearbeiten von Weichen ebenfalls möglich

Einfaches Ein- und Ausgleisen

Beseitigung von Schienenkopffehlern im Quer- sowie Längsprofil

Maximale Mobilität

Absaugtechnik: Erzeugt weder Funkenflug noch Schleifstaub

Transport-LKW und Maschine in einem

Bearbeitungstiefe auf der Fahrfläche: 0,3–0,9 mm

Bearbeiten von Weichen ebenfalls möglich

Einfaches Ein- und Ausgleisen

Beseitigung von Schienenkopffehlern im Quer- sowie Längsprofil

Maximale Mobilität

Absaugtechnik: Erzeugt weder Funkenflug noch Schleifstaub

Transport-LKW und Maschine in einem

Bearbeitungstiefe auf der Fahrfläche: 0,3–0,9 mm

Bewährt. Flexibel. Exakt..
Der flexibel einsetzbare Zweiwege-Frästruck

Dieser von Linsinger gebaute Schienenfrästruck SF02 W-FS ist dank seiner Straßenverkehrstauglichkeit extrem flexibel einsetzbar. Die geniale Zweiwege-Konstruktion erleichtert die Logistik enorm und macht den Truck zur Ideallösung für kleine Baulose und in Straßenbahnnetze. SF02 W-FS erledigt die vollständige Profilabdeckung – abhängig von Schienenzustand und Fehlertiefe – in nur einer Überfahrt. Die integrierte Schleiftechnik sorgt zudem für den Feinschliff und trägt somit weiter zur Verlängerung der Schienenlebensdauer bei. Der Schienenfrästruck ist dank geringer Staub- und Funkenentwicklung umweltfreundlich.

Top-Features

Highlights

Leistungsspektrum

  • Strecken- und Weichenbearbeitung
  • Neulagenbearbeitung
  • Präventive Wartung und Instandhaltung
  • Beseitigung von Schienenkopffehlern im Quer- sowie Längsprofil
  • Verbesserung der Laufruhe und Verschleißminderung
  • Lärmminderung in sensiblen Bereichen
  • Spurkorrektur
  • Schienenprofiländerung
  • Bestens geeignet für kleine Baulose und Straßenbahnnetze

Vorteile

  • Transport-LKW und Maschine in einem
  • Überstellfahrten auf Straße und Schiene
  • Hohe Flexibilität
  • Maximale Mobilität
  • Einfaches Ein- und Ausgleisen
  • Kein Ausbau von Gleisschaltmittel notwendig
  • Kurze Rüstzeiten
  • Spurweitenänderung jederzeit möglich

Sauberes Verfahren

Diese Frästechnik kommt ohne den Einsatz von Wasser aus und erzeugt weder Funkenflug noch Schleifstaub. Abgetragene Späne werden während des Fräsvorgangs abgesaugt und im Spänebunker zur Entsorgung gesammelt. Das macht auch die Reinigung von z. B. Tunnelwänden nach der Überfahrt unnötig.

Technische Daten

  • Länge auf der Schiene: 18,5 m, Länge auf der Straße: 16,5 m
  • Breite 2.776 mm, Höhe 3.618 mm
  • Transportgeschwindigkeit Schiene: 45 km/h
  • Transportgeschwindigkeit Straße: 80 km/h
  • Gewicht: max. 43,5 t
  • Radbelastung: max. 20 t
  • Eingleisbereich: ca. 20 m
  • Steigung: max. 40 ‰
  • Kurvenradius: min. 50 m
  • Lichtraumprofil UIC 505-1
  • Schallpegel: < 80 dB (A)
  • Spurbreiten anpassbar

Leistungsparameter
  • Anzahl der Überfahrten: 1
  • Bearbeitungsvorschub: 6–15 m/min
  • Bearbeitungstiefe auf der Fahrfläche: 0,3–0,9 mm
  • Bearbeitungstiefe auf der Fahrkante: max. 5 mm
  • Querprofilgenauigkeit: ± 0,3 mm
  • Längsprofilgenauigkeit:
    10 < λ < 30 mm ± 0,01 mm
    30 < λ < 100 mm ± 0,01 mm
    100 < λ < 300 mm ± 0,03 mm
    300 < λ < 1000 mm ± 0,10 mm
  • Rauhigkeit 3–5 μm
  • Schienenprofil: 60E2 (1:40) (AHC und
    andere Schienenprofile möglich)

Ansprechpartner